TECHNOLOGIE FÜR DIE UMWELT

EGO ist stets bestrebt, die Themen Forschung und Innovation voranzutreiben, die die Auswirkungen von Akku-Gartenwerkzeugen auf die Umwelt weiter minimieren.

Statt fossiler Brennstoffe werden heute zunehmend sauberere und umweltfreundlichere Energiequellen bevorzugt. Die Technologie für eine smartere Energieversorgung im Gartenbau und in der Landschaftspflege ist bereits vorhanden. EGO wird weiterhin in Verbesserungen dieser Technologien investieren.

INNOVATIV FÜR DIE ZUKUNFT

Herkömmliche benzinbetriebene Gartengeräte sind ausgesprochen beliebt, weil Leistung und Betriebskosten günstig waren. In nur wenigen Jahren hat EGO jedoch bewiesen, dass akkubetriebene Gartengeräte eine bessere Wahl für die Umwelt sind als solche, die mit fossilen Brennstoffen arbeiten.

Da die europäischen und nationalen Regierungen die Unternehmen zwingen, ihre Umweltpolitik zu überdenken, ist die letztendliche Aussortierung benzinbetriebener Gartengeräte unausweichlich.

SAUBERER, LEISER, SICHERER

Lithium-Ionen-Akkus der nächsten Generation, wie sie von EGO entwickelt wurden, sind die einzige brauchbare Alternative zu Benzin. Das stimmt heute mehr denn je, wo die Herausforderungen des Recyclings angegangen werden. 

Umweltbelastend sind nicht nur die Schadstoffemissionen. Die Lärmbelastung der Geräte wirkt sich auch auf die Gesundheit von Mensch und Tier aus. Tests haben gezeigt, dass die meisten der EGO Gartengeräte sogar weniger Dezibel verursachen, als die Vorschriften vorschreiben.

TREIBSTOFFEMISSIONEN

Nach Angaben der US-Umweltschutzbehörde erzeugt ein neuer benzinbetriebener Rasenmäher in einer Stunde so viele Schadstoffemissionen in der Luft wie elf Neuwagen. Die Behörde stellte außerdem fest, dass jedes Jahr etwa 17 Millionen Gallonen Treibstoff, hauptsächlich Benzin, beim Betanken von Rasenmähern verschüttet werden - mehr als bei der Exxon-Valdez-Katastrophe. 

Bei einem 2011 ausgeführten Test, der die Emissionen eines Ford-V8-Pickups und eines herkömmlichen 4-Takt-Laubbläsers erfasste, kam eine unbequeme Wahrheit ans Licht: Ein kleiner Benzinlaubbläser ist schlechter für die Umwelt als ein Lkw mit V8-Motor. Der winzige Laubbläsermotor produzierte 6,8 Mal mehr Stickoxide und Stickstoffdioxid als der Motor eines V8-Pickups und 13,5 Mal mehr Kohlendioxid.

EINE MARKE MIT ZUKUNFT

Gegründet wurde EGO mit der klaren Vorstellung, aus einer zukunftsorientierten Technologie ein innovatives Akku-Gartengerätesystem mit zahlreichen Vorteilen zu entwickeln. Einer davon: eine geringere Umweltbelastung. 

Wir haben bereits bewiesen, dass dieser Weg ohne Leistungseinbußen oder höhere Preise möglich ist. Wir sind schon so weit, dass Akkus bessere Leistungen als Benzin erbringen. Und wir beabsichtigen weiter, an der Spitze dieser Entwicklungsreise zu stehen. Unser Ziel ist es, diese Technologie so effizient, sicher, kostengünstig und leistungsfähig wie möglich zu machen, damit Benzin definitiv der Vergangenheit angehört.

STEIGEN SIE AUF BATTERIEBETRIEB UM UND HELFEN SIE, BÄUME ZU PFLANZEN

Wir sind der Meinung, dass es uns wichtig ist, nicht nur aufzuzeigen, wo wir die Umwelt verbessern können, sondern uns auch aktiv an ihrer Wiederherstellung zu beteiligen. Deshalb haben wir uns mit den Eden Reforestation Projects zusammengetan und verpflichten uns, für jedes in Europa verkaufte EGO-Gerät einen Baum zu pflanzen und darüber hinaus für jedes Gerät, das für eine verlängerte Garantie registriert wird. 

Die Eden Reforestation Projects arbeiten mit lokalen Gemeinschaften auf der ganzen Welt zusammen, um in großem Umfang Wälder wiederaufzuforsten, Arbeitsplätze zu schaffen, Ökosysteme zu schützen und den Klimawandel abzuschwächen.
 
Dies ist nur eine Initiative, und wir werden nicht dabei stehen bleiben. Im Laufe unserer 5-Jahres-Kampagne Challenge 2025 haben wir viele Neuigkeiten und Aktivitäten geplant. Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben oder mehr darüber erfahren möchten, was wir bisher im Rahmen unserer Kampagne getan haben, besuchen Sie bitte unsere Challenge 2025-Website. 

Eden Restoration Projects
Verteilen von Bäumen in Haiti

CHALLENGE 2025 - EINE ZUKUNFT, DIE SAUBERER, LEISER UND SICHERER IST

Wenn jeder von uns den kleinen Schritt zum Umstieg auf akkubetriebene Gartengeräte machen würde, hätte das einen großen positiven Einfluss auf unsere Umwelt. Challenge 2025 ist unser Engagement, die Zukunft der Gartenarbeit zum Besseren zu verändern.

In unserer Vision werden Akkus binnen fünf Jahren die Hauptstromquelle für elektrische Gartengeräte sein. Diese Entwicklung wird zu einer bedeutenden Senkung von Abgasen und Lärm führen, gleichzeitig aber auch die Sicherheit und den Benutzerkomfort erhöhen. Wir verwirklichen diese Vision, indem wir die Anwender von Akku-Gartengeräten befähigen, vom Benzin wegzukommen.

Gemeinsam werden wir eine sauberere, leisere und sicherere Zukunft gestalten.